Heitere Gelassenheit

Ein einzigartiger Spiegel ist dieses klare Bewusstsein,
voll von Wundern ist dieses reine Widerspiegeln.
Der Tau und der Mond,
Die Sterne und die Flüsse,
Der Schnee und die Föhren,
Und die Wolken, die über den Berggipfeln schweben –
Unendliche Wunder warten und weben
in dieser heiteren Gelassenheit.

(Hung Chi)

Buch Neuauflage – Ikebana des Taus

…die Texte sind zart und gut zugänglich, und „nebenbei“ werden ganz spielerisch kostbare Einsichten und Wahrheiten vermittelt.

Stimme zum Buch Dr. Jochen Niemuth

In ihrem Ikebana-Werk übermittelt uns die japanische Zen-Meisterin Shuntou Aoyama die Lehre von Shakyamuni Buddha einleuchtend und verständlich.

Autorin: Shuntou Aoyama, japanische Zen-Meisterin, Professorin der Teezeremonie und für Ikebana
Inhalt: 102 Seiten mit 44 Fotoillustrationen von Ikebana und dazugehörenden Erzählungen.
Vorwort von Willigis Jäger.
Geschichte der Ikebana-Kunst in Japan.
Limitierte Auflage Oktober 2018.
Übersetzerinnen und Kontaktadresse: Dr. Keiko Nimura-Eckert nimura.eckert@gmail.com
Elsbeth Herberich e.h.ikebana@web.de
Alle Rechte vorbehalten bei den Übersetzerinnen
Preis: 28,- € zzgl. Versandkosten

Buddhas Weg

Dies ist der Weg, den er ging,
um die Welt zu fliehen;
Dies ist der Weg, den er ging,
um zur Welt zurückzukehren.
Auch ich komme und gehe
diesen Heiligen Pfad entlang,
Der Leben und Tod überschreitet
Und die Täuschung durchdringt.

(Ryokan)

Meditationsvorlesung WS 2017/18 – Einführung in die Zenmeditation und christliche Kontemplation

Das Wintersemester 2017/18 beginnt am 16. Oktober. Weitere Angaben für die Vorlesung Einführung in die Zenmeditation und christliche Kontemplation sind:

Im Anschluss an die Vorlesungen, aber auch an jedem anderen Montag im Wintersemester, gibt es die Möglichkeit zur Meditation:

  • Montag von 13.15 bis ca. 14.45 Uhr
  • Kapelle der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) (Im Keller) – Plöck 66

Die Sitzeinheiten sind zwei mal 20 Minuten. Es ist auch möglich, nur an der ersten Sitzung teilzunehmen.

Die Sitzungen werden von Malte Faber oder Reiner Manstetten geleitet.