Den Alltag leben

Sich nach dem Weg zu richten bedeutet, den Alltag zu leben.

Dogen

Die glücklichste Jahreszeit!

Die Blumen im Frühling – der Mond im Herbst,
Im Sommer die kühle Brise – im Winter der Schnee!
Wenn unnütze Sachen den Geist nicht vernebeln,
Ist dies des Menschen glücklichste Jahreszeit!

Mumonkan

Mein Leben

Was ist mein Leben?
Ich wandere herum,
Vertraue mich dem Schicksal an.
Manchmal Lachen, manchmal Tränen.

ryokan

Sein und Nichtsein

Sein ist nichts anderes als Nichtsein,
Nichtsein nichts anderes als Sein.
Wenn es für dich nicht so ist,
bleib keinesfalls in diesem Bewusstseinszustand.

Shinjin-mei

Die Wahrheit

Die Wahrheit ist nicht auffindbar.
Wenn du sagst, du siehst sie,
ist es nicht die Wahrheit.
Überlass die Dinge nur sich selbst,
und da ist nichts Unwahres,
nur der Geist selbst.
ist der Geist im Unwahren befangen,
lässt sich nirgendwo Wahrheit entdecken.

hui-neng

Der wahre Dharma

Gewöhnliche Menschen blicken auf ihre Umgebung,
während Schüler des Weges auf das Bewusstsein blicken.
Der wahre Dharma aber ist, dass man beides vergisst.

Huang-po

Meditiere, um Freude in dein Dasein zu bringen.

Meditiere nicht, um eines Tages Erleuchtung zu finden.
Meditiere, um dein Leben jetzt reicher zu machen.
Meditiere beim Sitzen und Gehen, wenn du deine Mutter umarmst oder dein Kind versorgst.
Meditiere, um Freude in dein Dasein zu bringen.

Meister Shen-Ts’ing