Der Blumentopf

Eine Fliege wollt‘
ich erschlagen und zerschlug
meinen Blumentopf!

ISSA

Ein reines Herz

Halte dein Herz rein und offen,
Und du wirst niemals gebunden sein.
Doch ein einziger aufwühlender Gedanke
Erzeugt zehntausend quälende Verwirrungen.
Lass dich von unzähligen Dingen fesseln,
Und du gehst tiefer und tiefer in die Irre.
Wie schmerzlich doch, Menschen zu sehen,
so völlig verstrickt in sich selbst.

RYOKAN

Unbeständigkeit

Mit was kann man die Welt vergleichen?
Mondlicht gespiegelt
in Tautropfen,
vom Schnabel eines Reihers verstreut.

dogen

Frühlingsboten

So geht’s auf der Welt!
Schon drei Tage hab‘ ich die
Blüten nicht gesehn!

Buson

Den Alltag leben

Sich nach dem Weg zu richten bedeutet, den Alltag zu leben.

Dogen

Die glücklichste Jahreszeit!

Die Blumen im Frühling – der Mond im Herbst,
Im Sommer die kühle Brise – im Winter der Schnee!
Wenn unnütze Sachen den Geist nicht vernebeln,
Ist dies des Menschen glücklichste Jahreszeit!

Mumonkan

Der wahre Dharma

Gewöhnliche Menschen blicken auf ihre Umgebung,
während Schüler des Weges auf das Bewusstsein blicken.
Der wahre Dharma aber ist, dass man beides vergisst.

Huang-po