KADO mit Elsbeth Herberich

Am 13. Juli 2019 bietet Elsbeth Herberich für unsere Gruppe ein Tagesseminar in KADO – der japanische Weg der Blume – an.

KADO ist die meditative Form des Blumenstellens. Wir werden die wortlose Sprache der Blumen ergründen und lassen uns in der Stille auf ihr Wesen ein. Wir folgen dabei alten Regeln und modernen Anweisungen.

Elsbeth Herberich lehrt KADO im Sinne der Ikenobo Schule, Kyoto, und ist Zenlehrerin der Linie „Leere Wolke“ von Willigis Jäger.

 

 

 


Tagesablauf:

10:00 – 10:30 Uhr Meditation
10:30 – 13:00 Uhr Blumenstellen
13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause
14:00 – 16:30 Uhr Blumenstellen
16:30 – 17:00 Uhr Meditation24

 

Weitere Informationen zum Kurs

Ort: St. Albert, Bergheimer Str. 108, Heidelberg
Termin: Samstag 13.07.2019
Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr
Leitung: Elsbeth Herberich
Unkostenbeitrag: 40,- €  + ggfs. Materialkosten – (Ermäßigung auf Anfrage)
Materialen: Mitzubringen sind Garten-/Ikebanaschere und Schreibutensilien. Zubehör (Steckigel und Gefäße) können vor Ort geliehen oder gekauft werden
Mittagessen: Verpflegung bitte selbst mitbringen
Anmeldung: kurse@wege-der-stille-hd.de oder über das Kontaktformular

Tuschemalerei mit Holde Wössner

Am 7. September 2019 bietet Holde Wössner ein Tagesseminar in Tuschemalerei an. Tuschemalerei (Sumi-e und Gadô auf Japanisch), ist eine fernöstliche Maltechnik, die mit einfachsten Materialien, den so genannten „Vier Schätzen“: Reibstein, Stangentusche, Pinsel und Papier ausdrucksstarke Bilder hervorbringt.

Tuschemalerei Holde Wössner – Buch Zen für ein Jahr

Holde Wössner ist Kunsterzieherin und Zen-Lehrerin der Zen-Linie Leere Wolke und hat die Tuschemalerei während eines sechsjährigen Aufenthalts in Japan erlernt. Sie ist seit 30 Jahren Kursleiterin – u.a. für Zen, Yoga, Malerei mit Tusche, Acryl oder Aquarell. Werke von ihr sind im Buch “Zen für ein Jahr” zu sehen.

Weitere Details zum Kurs:

Ort: Im Atelier von Holde Wössner, Walter-Flex-Straße 92 – 70619 Stuttgart
Termin: Samstag, den 7. September 2019
Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr
Materialen: Benötigtes Material kann vor Ort geliehen oder gekauft werden. Eigenes kann mitgebracht werden
Unkostenbeitrag: 35,- €
Mittagessen: In einem nahegelegenen chinesisches Restaurant in Stuttgart
Anmeldung: kurse@wege-der-stille-hd.de oder über das Kontaktformular

Der Kurs ist auf 8 Teilnehmer beschränkt.

Tuschemalerei mit Holde Wössner

Am 9. September 2017 bietet Holde Wössner für unsere Gruppe ein Tagesseminar in Tuschemalerei an. Tuschemalerei (Sumi-e und Gadô auf Japanisch), ist eine fernöstliche Maltechnik, die mit einfachsten Materialien, den so genannten „Vier Schätzen“: Reibstein, Stangentusche, Pinsel und Papier ausdrucksstarke Bilder hervorbringt.

Tuschemalerei Holde Wössner – Buch Zen für ein Jahr

Holde Wössner ist Kunsterzieherin und Zen-Lehrerin der Zen-Linie Leere Wolke und hat die Tuschemalerei während eines sechsjährigen Aufenthalts in Japan erlernt. Sie ist seit 30 Jahren Kursleiterin – u.a. für Zen, Yoga, Malerei mit Tusche, Acryl oder Aquarell. Werke von ihr sind auf den beiliegenden Karten oder im Buch “Zen für ein Jahr” zu sehen.

Weitere Details zum Kurs:

Ort: Im Atelier von Holde Wössner, Walter-Flex-Straße 92 – 70619 Stuttgart
Termin: Samstag, den 9. September 2017
Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr
Materialen: Benötigtes Material kann vor Ort geliehen oder gekauft werden. Eigenes kann mitgebracht werden
Unkostenbeitrag: 35,- €
Mittagessen: In einem nahegelegenen chinesisches Restaurant in Stuttgart
Anmeldung: kurse@wege-der-stille-hd.de oder über das Kontaktformular

Der Kurs ist auf 8 Teilnehmer beschränkt.

OPEN HANDS Handauflegen mit Birgit u. Günter Wilm – Termine 2017

Birgit und Günter Wilm sind Lehrer der Open Hands Schule, die ein Teil der Willigis Jäger Stiftung ist. In dieser Schule wird ein kontemplativer Ansatz des Handauflegens gelehrt.
In Kürze (28./29.4.17) findet ein Einführungskurs ins gegenseitige Handauflegen statt. Wer es erst einmal nur für sich selbst kennenlernen möchte, kann zu einer Einführung Ende Juni kommen.
  • eine Terminübersicht befindet sich hier.
  • in einem kurzen Brief stellen sich die beiden vor.
  • Kurse in gegenseitigem Handauflegen werden hier beschrieben
  • Kurse, bei denen es um das Handaufllegen bei sich selbst geht, sind hier aufgeführt
  • die CD >OPEN HANDS Handauflegen bei sich selbst< kann hier bestellt werden

DAI Symposium Sinn des Lebens 2017

Am 18.03. findet ab 10:00 Uhr im DAI das alljährliche Symposium Sinn des Lebens statt – dieses Jahr unter dem Titel Resonanz als Lebenssinn.

In der Einladung des DAI heißt es:

„Resonanz“ ist nach Hartmut von Rosa ein Begriff, der für ein sinnerfülltes Leben stehen kann; „langsamer machen reicht nicht“. Wir verstehen diesen Begriff jedoch nicht nur als persönliche Selbstverwirklichung, sondern sehen ihn auch im Kontext von Gemeinschaft – schließlich ist die Frage nach Sinn nicht nur eine persönliche Angelegenheit, sondern betrifft die ganze Gesellschaft. Um Antworten zu erhalten, wenden wir uns in der Konferenz an Vortragende aus den unterschiedlichsten Disziplinen und werden unter anderem erfahren, wie das Internet, Mystik, die Philosophie des Irrens und der Umwege unsere Sinnsuche beflügeln können – und wie sich selbst aus den schrecklichsten Erlebnissen noch ein Sinn ziehen lässt.

Neben anderen Referenten ist auch der Zen– und Yoga-Lehrer Michael von Brück dabei. Detaillierte Informationen zu Ablauf, Referierenden und Inhalt der Vorträge sind im Flyer zu finden.

Zen-Woche 2014 in Baden-Baden

Vom 3. – 9. November 2014 findet die Zen-Woche in Baden-Baden statt. Es wird ein breites Spektrum geboten: So gibt es z.B. Shakuhachi Musik von Jim Franklin zu hören, Workshops und Symposien rund um das Thema Meditation. Mit dabei sind Bernie Glassman, Brigitte van Baren und Chris Tamdjidi.

Programm Teil 1 2013 verfügbar

Das Programm für die erste Jahreshälfte von 2013 ist jetzt verfügbar und kann unter http://www.wege-der-stille-hd.de/wp-content/uploads/2013/02/Programm_2013.pdf  herunter geladen werden.